Diskutieren Sie mit!
 
 

Landkreis Regen

Medizinische Versorung / Eingliederung der Service GmbH

Die medizinische Versorgung im ländlichen Gebiet wird immer schwieriger. Bürgerinnen und Bürger müssen teils lange Anfahrtswege zu Ärzten auf sich nehmen. Wir müssen sicherstellen, dass im Landkreis Regen die medizinische Versorgung auf höchsten Niveau sichergestellt wird.

Für mich ist es wichtig, dass die Mitarbeiter der Service GmbH in den öffentlichen Dienst eingegliedert werden und mit den restlichen Mitarbeitern gleichgestellt sind. Für diese Umsetzung werde ich mich als Kreisreit einsetzen

 

Dies fördert die Motivation und die Leistungsbereitschaft und wird somit auch an die Patienten weitergegeben. Auch Reinigungspersonal und Küchenkräfte sind für den altäglichen reibungslosen Ablauf, genau so wichtig wie Pflegekräfte. Jeder trägt zum Erfolg gleichermaßen bei! Alles andere ist für mich eine Zweiklassengesellschaft bei den Mitarbeitern, dass sich auch in der Praxis immer wieder zeigt!

 

ÖPNV

Vor allem in unserer ländlichen Region ist die Anbindung an den ÖPNV oft sehr stark begrenzt. Hier muss unbedingt nachgebessert werden. Bessere Busverbindungen und die dauerhafte reaktivierung der Bahnlinie Gotteszell - Viechtach sind nur wenige Beispiele die umgesetzt werden müssen.

 

Straßen / Verkehr

In unserer ländlichen Region sind die Bürgerinnen und Bürger auf ihr Auto angeweisen um in die Arbeit zu pendeln. Hierzu gehören gut ausgebaute und instandgesetzte Straßen, die den Landkreis Regen mit den Nachbarlandkreisen verbindet. Wichtig wäre die Entschärfung der scharfen Rechtskurve kurz vor Schweinhütt und der Ausbau der B11 im Bereich Ruhmannsfelden.


Hier muss der Landkreis Regen handeln und schnellstmöglich umsetzten!

 

Meine klare Aussage:

 

  • Sicherstellung der medizinischen Versorgung im Landkreis Regen.
  • Eingliederung der restlichen Mitarbeiter aus der Service GmbH in den öffentlichen Dienst.
  • Verbesserung des ÖPNV im Landkreis Regen
  • Verbesserung und Instandhaltung des Straßennetzes im sinnvollen Maß




Nächster Termin:
26.11.2019
Stadtratssitzung